Newsletter August 2019

Bereits in der Lion Post Ausgabe November 2018 schrieb ich darüber, was Sie tun müssen, um die Qualität Ihrer Pressetexte zu erhöhen. Nun stelle ich Ihnen einige Massnahmen vor, die Sie unbedingt ergreifen sollten, damit Ihre Texte garantiert nicht gelesen werden. Diejenigen Leserinnen und Leser, die diesen Newsletter ernst nehmen sind selber schuld.

Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen.

Andreas Leu



Was kann ich unternehmen, damit meine Texte wirklich niemand liest?

Informationen helfen den Lesern nur (in Folge sind natürlich immer auch die Leserinnen gemeint), wenn sie einen Nutzen darin erkennen. Gerade bei Online-Texten wird diese Tatsache oft missachtet. Resultat: man klickt die Publikation müde weg oder verlässt die Seite. Gut zu erkennen an hohen Klickraten und kurzen Verweilzeiten.


Schreiben Sie möglichst unstrukturiert

Wozu einen sauberen und nachvollziehbaren Textaufbau. Die Leser sollen sich gefälligst die Mühe machen, meine Gedankengänge zu sortieren. Am besten schreiben Sie den gesamten Beitrag als Fliesstext und ohne Abschnitte. Zwischentitel sind ein Tabu!

Nutzen Sie die Einleitung, um Ihr Unternehmen möglichst gut darzustellen

Wenn schon denn schon. Der Leser muss doch zuerst ausführlich darüber informiert werden, mit wie vielen Mitarbeitern, wo und mit welcher Geschäftsleitung Ihr Produkt entwickelt und produziert wurde. Natürlich auch darüber in welchen Ländern und Branchen Ihre Firma sonst noch tätig ist. Die Frage «warum sind wir so unheimlich gut» darf auf keinen Fall unbeantwortet bleiben.

Vermeiden Sie, dass Ihre Leser den Nutzen des Textes für sich erkennen

Erklären Sie am besten bis ins letzte Detail, was Ihr Produkt alles kann und wie es funktioniert. Sprechen Sie auf keinen Fall – und schon gar nicht am Beginn des Textes – über das «Warum». Die Gefahr ist zu gross, dass beim Leser Interesse geweckt wird.

Erwähnen Sie möglichst oft Ihren Firmennamen

Also mindestens einmal pro Abschnitte. Und vergessen Sie nicht den Text immer wieder mit umfangreichen Produktbezeichnungen zu spicken.

Bringen Sie die interessantesten Informationen als Steigerung ganz am Schluss

Etwas fesselndes gleich am Textanfang zu bringen – das geht schon gar nicht. Die Leser könnten noch auf die Idee kommen und weiterlesen. Als Steigerung wählen Sie dazu noch einen nichtssagenden Titel. Wirkungsvoller geht es kaum!

Erklären Sie niemals Fachausdrücke oder Begriffe, die Sie vor allem firmenintern benutzen

Genau dafür gibt es ja das Internet. Die Leser können ja danach googeln oder auf es der Ihrer Firmenhomepage nachlesen, wenn sie es genauer wissen wollen. So interessiert sich endlich jemand für Ihr Unternehmen.


Das Angebot von Lion Communication

Sie können es sich auch einfach machen. Lion Communication erstellt Ihnen komplette und qualitativ hochstehende Texte. Damit beeindrucken Sie sowohl die Kunden und Presseverantwortlichen als auch die Leserinnen und Leser Ihrer Homepage. Ihr Unternehmen macht sich besser bemerkbar

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, sollten Sie sich für unseren Newsletter anmelden, um weitere interessante Informationen zu erhalten. Wir versprechen Ihnen, nur wertvolle Mitteilungen zu senden, die Sie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit wirklich nutzen können.